Karl Barth, "Gottes fröhlicher Partisan"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 17. Juni 2019

Emmendingen

Vom 24. Juni bis 21. Juli ist in der Stadtkirche eine Wanderausstellung über den Theologen zu sehen / Landesbischof predigt.

EMMENDINGEN (BZ). Vom 24. Juni bis 21. Juli gibt es in der Evangelischen Stadtkirche Emmendingen die Wanderausstellung zum "Karl-Barth-Jahr 2019" zu sehen. Auf 16 Tafeln werden wichtige Entscheidungen aus dem Leben des Schweizer Theologen dargestellt, der als einflussreichster und bedeutendster Theologe des vergangenen Jahrhunderts gilt.

Berühmt geworden ist Karl Barth unter anderem durch sein Engagement in der "Bekennenden Kirche" und durch seinen entschiedenen Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Mit seinem Kommentar zum biblischen Römerbrief begründete er außerdem die sogenannte "Dialektische Theologie".

Mit Bildern, erläuternden Texten und Zitaten wird den Besuchern der Ausstellung ein Einblick in das herausfordernde Leben und das theologische, kirchliche und politische Handeln Karl Barths gegeben. In dieser Ausstellung können sich die Besucher einen ersten Eindruck verschaffen, wer dieser Mann gewesen ist und der Frage nachgehen, was seine Theologie ausmacht und warum sie bis heute herausfordert und polarisiert.

Anlässlich des Karl-Barth-Jahres lädt die evangelische Stadtkirchengemeinde in Emmendingen im Juni und Juli zu verschiedenen Veranstaltungen ein:
» Sonntag, 23. Juni, 10 Uhr: Gottesdienst vor der Karl-Barth-Ausstellung in der Stadtkirche Emmendingen mit Pfarrer i. R. Hanns-Heinrich Schneider und Pfarrerin Irene Leicht.
Dienstag, 25. Juni, 16 Uhr "Gott trifft Mensch – Karl Barth 2019": Führung durch die Wanderausstellung. Mit Pfarrerin Dr. Irene Leicht und Pfarrer Hanns-Heinrich Schneider, Ort: Evangelische Stadtkirche.
» Samstag, 29. Juni, 18 Uhr "Mozart und die Engel": Musikalisch-besinnlicher Abend zur Ausstellung mit Texten von Karl Barth und Musik von Mozart. Mit Bezirkskantor Jörn Bartels und Pfarrerin Dr. Irene Leicht, Ort: Evangelische Stadtkirche.
Dienstag, 2. Juli, 20 Uhr "Gottes fröhlicher Partisan": Vortrag von Hanns-Heinrich Schneider, Ort: Evangelische Stadtkirche.
» Sonntag, 14. Juli, 10 Uhr "Gott trifft Mensch": Gottesdienst in Erinnerung an Karl Barth. Mit: Dekan Rüdiger Schulze; Predigt: Landesbischof Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh, Ort: Evangelische Stadtkirche.
Mittwoch, 17. Juli, 20 Uhr, "Karl Barth als Mensch und Theologe": Film-Abend mit der Dokumentation von Peter Reichenbach: "Karl Barth – Gottes fröhlicher Partisan". Mit Pfarrerin Irene Leicht, Ort: Evangelische Stadtkirche.

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.