"Kein sexy Punktgewinn"

Peter Cleiß

Von Peter Cleiß

Mo, 03. Mai 2021

Fussball International

Racing Straßburg spielt bei Olympique Marseille 1:1.

Mit einem heimlich erhofften aber nicht erwarteten 1:1 (0:0)- Unentschieden kehrten die Erstliga-Fußballer von Racing Straßburg in der französischen Ligue 1 am Freitagabend von ihrem Gastspiel bei Olympique Marseille zurück. Normalerweise wäre die Freude bei den Straßburgern über den Punktgewinn in Marseille groß – diesmal waren die Gefühle aber eher zwiegespalten, da die Elsässer bis in die Schlussminuten geführt hatten. Dennoch ist der eine Punkt ein Hoffnungsschimmer für Racing im Abstiegskampf. Olympique verlor hingegen wichtige Zähler im Kampf um Rang fünf.

Eine Halbzeit lang dominierten die Südfranzosen klar das Geschehen, aber der glänzend aufgelegte Racing-Torhüter Matz Sels sowie eine doppelte Fünferkette vor ihm sorgten dafür, dass das Racing-Bollwerk hielt. Es dauerte eine halbe Stunde, bis auch Racing sich erstmals gefährlich in Position bringen konnte: Durch ihre Konter kamen die Gäste dem Tor von OM-Keeper Steve Mandanda immer wieder gefährlich nahe. Ein Treffer wollte aber weder Ludovic Ajorque noch Habib Diallo gelingen.

Auch im zweiten Durchgang suchte Racing sein Glück durch Konter und wurde letztlich belohnt: Nach einer Ecke von Dimitri Liénard übersprang der Ex-Freiburger Stefan Mitrovic alle OM-Verteidiger und köpfte zur überraschenden 1:0-Führung für Straßburg ein. Olympique antwortete mit wütenden Angriffen und neuen Kräften. OM-Coach Jorge Sampaoli brachte Pape Gueye, Luis Henrique und Dario Benedetto – eine Maßnahme, die sich auszahlte. Joker Benedetto traf vier Minuten vor Schluss zum 1:1.

"Das war nicht besonders sexy, wie wir heute den Punkt gewonnen haben, aber sehr effektiv", kommentierte Racing-Coach Thierry Laurey den Auftritt seiner Mannschaft.

Tore: 0:1 Mitrovic (73.), 1:1 Benedettto (86.).