Mobilität

Stadtplaner: "Die Leute brauchen in der City kein Auto mehr"

Andreas Frey

Von Andreas Frey

Mo, 19. Oktober 2020 um 17:02 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Wenn niemand mehr hupt: Der Wiener Stadtplaner Hermann Knoflacher will Autos aus allen Großstädten verbannen. In der Friedrichstraße in Berlin wird gerade getestet, wie es sich ganz ohne Pkw lebt.

Es ist nur ein Experiment, nur ein kleiner Abschnitt einer sehr großen Straße. Aber vielleicht ist das, was in Berlin-Mitte auf der Friedrichstraße passiert, der Beginn einer neuen Epoche. Das Ende der Stadt, wie wir sie kannten. Auf 500 Metern zwischen Leipziger und Französischer Straße darf kein Auto mehr fahren.

In Holzkisten stehen 65 Bäume auf der Fahrbahn, dazu Bänke und Bistro-Tische, gelbe Markierungen überlassen den Fahrrädern die Straßenmitte. Das Auto wurde für ein halbes Jahr aus dem Herzen der Hauptstadt verbannt, vorerst bis Ende Januar. Die Friedrichstraße ist jetzt für die Menschen da. Die kommen zahlreich an diesem sonnigen Nachmittag Anfang September. Fast alle Tische sind besetzt, Kaffeegedecke klappern. Es ist das einzige Geräusch neben dem Gemurmel: kein Gehupe, kein Motoren-Gedröhne, keine Auspuffgeräusche. Die Berliner machen eine fast unwirkliche Erfahrung. In ihrer hektischen Stadt herrscht: Ruhe.

"Das ist blutiger Dilettantismus." Hermann Knoflacher Einer ist vom Experiment nicht überzeugt: Hermann Knoflacher. Der Verkehrsforscher von der Technischen Universität Wien ist hier, um die autofreie Straße zu begutachten. 80 ist er geworden, seit 20 Jahren ist er emeritiert, davon ist nichts zu merken. Knoflacher ist Österreichs bekanntester und gefürchtetster Verkehrsforscher. Er polarisiert. Wie die verwandelte Friedrichstraße, über die Knoflacher in Richtung Norden spaziert. Er geht am Rand, den Blick kaum auf das Geschehen gerichtet, demonstrativ unbeeindruckt. Er steuert ein Café an, setzt sich, bestellt Latte Macchiato. Was hält er vom Experiment? "Das ist blutiger Dilettantismus." Wie bitte?

Geschäftsleute, fühlen sich in ihrer Existenz bedroht
Mit dieser Meinung ist Knoflacher nicht allein. Das Experiment hat zu Debatten in der Hauptstadt geführt. Die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung