Region und Geschichte mit anderen Augen sehen

Ute Schöler

Von Ute Schöler

Fr, 06. April 2018

Kenzingen

BZ-INTERVIEW mit Hans Zier aus Kenzingen über seine Arbeit als ehrenamtlicher Burgführer beim Förderkreis Burg Lichteneck.

KENZINGEN-HECKLINGEN. Im einst sumpfigen Rheintal hatte die kleine Burg Lichteneck bis zu ihrer Zerstörung Ende des 17. Jahrhunderts große Bedeutung. In ihren Mauern wird Geschichte für junge wie alte Besucher erlebbar. Aktuell sucht der Förderkreis Burg Lichteneck interessierte Menschen, die zwischen April und September ehrenamtlich durch die Burg führen möchten. Ute Schöler hat mit Hans Zier über diese Aufgabe gesprochen.

BZ: Herr Zier, was ist die Motivation hinter diesen Burgführungen?

Zier: Wir möchten dafür begeistern, die Gegend mit anderen Augen zu sehen. Das Rheintal war ja seit der Völkerwanderungszeit immer Durchgang und die Burg Lichteneck kontrollierte ab Ende des 13. Jahrhunderts die einzige Straße östlich des Rheins – weil sonst alles versumpft war. Vor Ort können wir die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ