Ermittlungen

Kind in Hartheim entführt und sexuell missbraucht – Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 02. Juni 2020 um 13:25 Uhr

Hartheim

Ein 25-Jähriger soll am Freitagabend in Hartheim ein Kind entführt und sexuell missbraucht haben. Nach der Tat ließ er den Jungen laufen. Die Polizei konnte den Mann kurze Zeit später festnehmen.

Was in sozialen Netzwerken bereits die Runde machte, wurde nun traurige Wahrheit: In Hartheim am Rhein ist am Freitagabend ein Kind entführt und sexuell missbraucht worden. Der Polizei zufolge soll der Tatverdächtige dem Jungen gegen 21.15 Uhr beim Spielen aufgelauert und ihn genötigt haben, in sein Auto zu steigen. Der Mann sei mit dem Kind weggefahren und habe es dann sexuell missbraucht. Nach kurzer Zeit habe er den Jungen in der Nähe des Entführungsortes wieder freigelassen.

Haftbefehl gegen 25-Jährigen erlassen

Die Polizei leitete umgehend die Fahndung ein und erhielt dabei Unterstützung von der Besatzung eines Polizeihubschraubers. Schon wenige Stunden später konnte sie einen Tatverdächtigen ermitteln und festnehmen. Dabei handelt es sich um einen 25-jährigen deutschen Staatsbürger. Gegen ihn wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg Haftbefehl durch das Amtsgericht Freiburg erlassen.
Die Polizei sucht nun Zeugen: Wem fiel am späten Nachmittag oder Abend des 29. Mai 2020 in Hartheim und den Teilorten ein weißer VW Up auf? Hinweise werden rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761/882-2880 entgegengenommen.

Zum Alter des Kindes, Tatort und Tatgeschehen macht die Polizei keine Angaben. Sie verweist auf die laufenden Ermittlungen und die Persönlichkeitsrechte des Kindes. Ebenfalls nicht äußern will sie sich dazu, ob ein Zusammenhang besteht zu einem Fall in Eschbach, bei dem im November 2019 ein neun Jahre altes Kind von einem Mittzwanziger in ein Gebüsch gezerrt und sexuell missbraucht worden war. Der Täter konnte seinerzeit nicht ermittelt werden.