Kinder stehen zwischen Sitzen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 20. Mai 2022

Waldshut-Tiengen

Polizei kontrolliert Autos.

(BZ). Am Mittwochmorgen hatte die Polizei im Landkreis Waldshut bei ihren Kontrollen ein Augenmerk auf die Sicherheit der jüngsten Verkehrsteilnehmer. In Waldshut-Tiengen, Ühlingen-Birkendorf und Murg wurde insbesondere im Bereich von Kindertagesstätten und Kindergärten auf die richtige Sicherung der Kinder im Fahrzeug geachtet. Und für die Beamten war es ein guter Tag: Der ganz große Teil der mitfahrenden Kleinen sei vorbildlich in den Kindersitzen angeschnallt gewesen, schreibt die Polizei. Vereinzelt aber gab es Beanstandungen. In Tiengen wurden vier Fahrende wegen fehlender Kindersicherung angezeigt, zudem ein E-Scooter-Fahrer ohne Versicherung beanstandet. In Ühlingen wurden zwei Anzeigen erstattet, die Kinder standen zwischen den Sitzen. Das Gleiche beobachtete die Polizei in Murg, wo ein Autofahrer deswegen zur Anzeige gebracht wurde. Ebenfalls in Murg war ein nicht angeschnallter 84-jähriger Autofahrer sehr aufgebracht über seine Kontrolle, so dass es zur Beleidigung eines Polizeibeamten gekommen sein soll. Strafrechtliche Ermittlungen gegen ihn wurden eingeleitet. Bei der Verkehrskonzeption "Schwächere Verkehrsteilnehmer" des Polizeipräsidiums Freiburg, die den Hintergrund der Kontrollen bildete, steht die Verkehrssicherheit von Kindern, Senioren und Menschen mit Behinderung im Mittelpunkt.