Guantanamo-Film

Verhaftet, verhört, gefoltert: Drama "5 Jahre Leben"

Martin Schwickert

Von Martin Schwickert

Do, 23. Mai 2013 um 00:00 Uhr

Kino

"5 Jahre Leben" beleuchtet das System Guantanamo aus der Sicht eines Unschuldigen. Die Stärke des Films ist, dass er seine Hauptfigur nicht als Opfer stigmatisiert.

Die Decke liegt zusammengefaltet auf der Pritsche;und wer sie anfasst, wird vom Wachpersonal verprügelt. So sind die Regeln in Guantanamo. Die Wolldecke ist der Fetisch einer Willkürherrschaft, die die Gefangenen mit allen Mitteln zu brechen versucht. 1725 Tage verbrachte Murat Kurnaz zunächst im afghanischen Kandahar und später im US-Internierungslager ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ