Account/Login

Energiepolitik

Kläranlage Wehr verbraucht nur noch halb so viel Strom wie vor zehn Jahren

Annemarie Rösch
  • Mi, 19. Januar 2022, 12:36 Uhr
    Wehr

BZ-Plus Vor zehn Jahren verbrauchte die Kläranlage in Wehr doppelt so viele Kilowattstunden wie heute. Jetzt soll sie mit Hilfe von Blockheizkraftwerken und Photovoltaik weitgehend autark werden.

Die Wehrer Kläranlage von oben: Rechts... links daneben (rund) der Gasspeicher.  | Foto: Erich Meyer
Die Wehrer Kläranlage von oben: Rechts neben dem Hauptgebäude ist der Faulbehälter mit den zwei Faultürmen, links daneben (rund) der Gasspeicher. Foto: Erich Meyer
1/3
Die Kläranlage Wehr verbraucht heute mehr als die Hälfte weniger Strom als noch 2011. Bei 1,3 Millionen Kilowattstunden lag damals der Stromverbrauch. Heute sind es 630 000 Kilowattstunden, wie Betriebsleiter Frank Lückfeldt darlegt. Damals bezog die Anlage die Energie aus dem öffentlichen Stromnetz. Dank zweier Blockheizkraftwerke und einer ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar