Klärgas wird zu Strom

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 05. Februar 2020

Ettenheim

Energieersparnis in Kläranlage.

SÜDLICHE ORTENAU (BZ). Die Kläranlage des Abwasserzweckverbandes Südliche Ortenau (AZV) hat im vergangenen Jahr über ein Klärgas-Blockheizkraft mehr als die Hälfte des auf der Anlage benötigten Stroms selbst erzeugt.

Bei der Abwasserreinigung fällt Klärschlamm an und bei der Ausfaulung dieses Klärschlamms entsteht Klärgas, mit dem das Blockheizkraftwerk betrieben und damit Strom erzeugt wird. Damit leisten die Verbandsgemeinden Ettenheim, Kappel-Grafenhausen, Mahlberg, Rust, Kippenheim-Schmieheim und Ringsheim einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, heißt es in einer Mitteilung des AZV.

Wie der Technische Leiter des AZV, Manfred Vogt berichtet, wurden 2018 rund 808 000 Kilowattstunden Strom selbst erzeugt. Bei einem Gesamtjahresverbrauch der Anlage von 1,47 Millionen Kilowattstunden wurden somit rund 55 Prozent des in der Anlage benötigten Stroms durch Klärgasverstromung erzeugt. Der Wert der selbst erzeugten Strommenge beträgt rund 174 000 Euro. Damit steigt zugleich auch die Wirtschaftlichkeit der Abwasserreinigung, denn die Energiekosten machen im Durchschnitt etwa 30 bis 40 Prozent der Betriebskosten aus.