Klaviermusik, wie sie Schubert hörte

Stefan Merkle

Von Stefan Merkle

Mi, 04. Mai 2011

Ettenheim

Gerrit Zitterbart hat bei seinem Konzert im Rathaus auf einem alten Hammerflügel aus dem 19. Jahrhundert gespielt.

ETTENHEIM. So, wie wir heute meist Franz Peter Schuberts Klaviermusik hören, hat der Romantiker selbst sie niemals gehört. Denn: Klaviere wie sie heute üblich sind, etwa der Förster-Flügel im Bürgersaal, gab es zu Schuberts Lebzeiten Anfang des 19. Jahrhunderts noch nicht. Schubert komponierte an Hammerflügeln, die ganz anders klangen. Um das zu zeigen, brachte der Göttinger Pianist Gerrit Zitterbart am Wochenende ein solches historisches Instrument nach Ettenheim und stellte dessen Klang dem des Förster-Flügels in einem hörenswerten, sechsteiligen Konzertzyklus gegenüber, zu welchem die Macher der Reihe "Clavier im Rathaus" eingeladen hatten.

Wäre es sein eigener Hammerflügel, sagte Zitterbart während des zweiten Konzerts, hätte er ihn kurzerhand teilzerlegt, um dem Publikum die filigrane Mechanik in seinem Innern zu zeigen. Doch das um 1825 von Friedrich Hippe gebaute Instrument war eine Leihgabe des Cembali- und Hammerflügelbauers Christoph Kern aus Staufen. So beließ es Zitterbart bei Erklärungen, die jedoch nicht weniger anschaulich ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung