KLEINES GLÜCK

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 17. November 2020

Panorama

Ein kleiner Müllwagen, der glücklich macht

Früh am Morgen brachte ich meinen dreieinhalbjährigen Sohn in den Kindergarten. Es war Müllabfuhrtag und mein Sohn ist sehr begeistert von den Müllwagen. Er sagte: "Mama, die Männer haben den Müll da vorne vergessen." Damit meinte er die gelben Säcke, die noch auf ihre Abholung warteten. Ich antwortete: "Dann sag es ihnen." Vor dem Kindergarten trafen wir auf den Müllwagen, der Papiermüll abholte. Mein Sohn rief, so laut er konnte: "Ihr habt da was vergessen!" Da ging einer Müllmänner davon, und als er zurückkam, drückte er meinem verdutzten Sohn einen Miniatur-Müllwagen mit dem Logo der Freiburger Abfallwirtschaft in die Hand. Mir kamen fast die Tränen über so viel liebevolle Herzlichkeit. Seitdem schleppt mein Sohn den kleinen Müllwagen herum und füllt alles Mögliche hinein. Diese nette Geste hat nicht nur ihn glücklich gemacht.
Julia Reitmajer, Freiburg

Das Glück heißt Lottie

Mein kleines Glück heißt Lottie, hat vier Beine und wuscheliges, weiches, weißes Fell. Da stehe ich schlecht gelaunt morgens auf, den Blick auf die vielen vor mir liegenden Aufgaben des Tages gerichtet – jetzt noch mit dem Hund raus, muss das auch noch sein? Und dann jeden Morgen die Erfahrung: Es ist ja gar nicht so dunkel, wie es von drinnen aussah. In der morgendlichen blauen Stunde steckt mich Lottie mit ihrer Lebenslust an. Während wir gemeinsam unter dem weiten Himmel durch die bunten Reben laufen, steigt in mir unverhofft ein Gebet auf – und alles ist gut, egal was kommt.

Veronika Burth, Zell-Weierbach

Was ist Ihr kleines Glück? Was versüßt, erleichtert, verschönert Ihnen den Alltag? Schreiben Sie uns mit Namen und Wohnort an: leben@badische-zeitung.de