Zoff im Netz über Hunde im Weiher

Nicolai Kapitz

Von Nicolai Kapitz

Fr, 17. August 2018

Kleines Wiesental

Im Internet wird um das Badeverbot für Hunde im Nonnenmattweiher gestritten / Hundebesitzer selbst zeigen Alternativen auf.

KLEINES WIESENTAL. Ein Bad im Nonnenmattweiher ist für Hunde tabu – so steht es auf den Verbotsschildern am Ufer, und so wollen es Naturschützer und Gemeinde Kleines Wiesental auch umgesetzt wissen. Die Badische Zeitung hatte am vergangenen Mittwoch darüber berichtet, dass sich manche Hundehalter immer wieder über das Vierbeiner-Badeverbot im Naturschutzgebiet hinwegsetzen und ihre Hunde doch ins Wasser lassen. Im Internet hat sich zu diesem Thema nun ein Schlagabtausch zwischen verschiedenen Nutzern entwickelt.

"Wo sollen sich die Hunde abkühlen bei den Temperaturen? Für sie gibt es keine Schwimmbäder", ärgert sich Leserin Katharina Winkler im Forum auf der Website der BZ. Und auch Susanne van Weiden ergreift Partei für die Hundebesitzer: "Die Hundephobiker sind einfach unerträglich. Wie wär’s, sie gehen ins Schwimmbad? Da ist es doch so schön antiseptisch. Und zum Thema Naturschutz: Wer ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ