Esskultur

Kochbuch-Bestseller-Autor Yotam Ottolenghi kocht daheim nicht seine eigenen Rezepte

dpa

Von dpa

Mi, 21. September 2022 um 18:27 Uhr

Panorama

Yotam Ottolenghi hat mit seinen Kochbüchern die orientalische Küche in Europa in den letzten Jahren mit zum Trend macht. Zu Hause meidet er eher jene Gerichte, für die er mit seinem Namen steht.

"Wenn ich abends nach Hause komme und den ganzen Tag Ottolenghi-Gerichte probiert habe, möchte ich meistens etwas Simples essen: Reis mit Butter. Käse mit schwarzem Pfeffer", sagt der israelisch-britische Starkoch im neuen "Zeit Magazin" (39/2022, Donnerstag). Vegan zu leben, kann er sich übrigens nicht vorstellen: "Ich kann ohne Probleme auf Fleisch verzichten, aber auf Käse? Er bringt Gerichten so viel, hat so viele verschiedene Geschmacksebenen. Auf Eier zu verzichten, fände ich auch schwierig."

Seine Kinder mögen Ottolenghi-Gerichte nicht so gern

Ottolenghi erläutert, warum er seine eigenen Gerichte privat eher meide: "Ich glaube, man kann nur eine bestimmte Menge Geschmack an einem Tag vertragen, man braucht eine Balance. Meine Söhne mögen auch gar nicht so gerne Ottolenghi-Essen. Sie haben wie die meisten Kinder einen einfacheren Geschmack." Im Alltag koche zudem sein Mann Karl. "Er macht oft Tacos mit Gemüse, Avocado und Koriander. Oder asiatische Nudeln mit Gemüse, nicht zu intensiv. Ich bin für das Frühstück zuständig und mache für die Kinder Käse-Ei-Omelett oder weichgekochte Eier, dazu Gurke, Oliven und Brot, wie in meiner eigenen Kindheit in Israel."

Ottolenghi galt lange als Spezialist für vegetarische Gerichte, obwohl er selbst kein Vegetarier ist. Die Menschen müssten selbst wissen, was für sie gut sei, sagt er: "Darauf hinzuweisen, was sie essen oder nicht essen sollen, führt nur zu Groll." Er sehe das pragmatisch. "Es ist einfach nicht mein Stil, Leute bekehren zu wollen. Und ich glaube, dass es ineffektiv ist. Wir müssen Menschen eine gute Alternative zum Fleisch bieten - und die gibt es ja! Ich würde lieber sagen: Schaut her, was man mit diesen Gemüsen Wunderbares kochen kann. Das ist eine Win-win-Situation."