Kein großer Wurf, sondern nur ein Würfchen

Alexander Spermann

Von Alexander Spermann

Sa, 01. Dezember 2018

Kolumnen (Sonstige)

BZ-GASTBEITRAG:Ökonom Alexander Spermann vermisst im Qualifizierungschancengesetz echte Innovationen.

Mehr als 45 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland – ein Rekordwert. Die Zahl könnte noch höher sein, wenn es Fachkräfte für die mehr als eine Million offener Stellen gäbe. Gleichzeitig ziehen Gewitterwolken auf – die künstliche Intelligenz, Algorithmen und Roboter könnten viele Jobs vernichten. Doch alle Fachleute und Politiker sind sich einig: Mehr Bildung, insbesondere Weiterbildung ist der Schlüssel zur Lösung. Die Große Koalition hat jetzt das Qualifizierungschancengesetz geliefert. Ist es der große Wurf?

Das Gesetz enthält mehrere unstrittig gute Elemente: Der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung wird von 3 auf 2,5 Prozent ab 1. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ