Gastbeitrag

Die deutsche Geschichte und die nicht-militärische Bearbeitung von Konflikten

Wolfram Wette

Von Wolfram Wette

Mi, 11. Februar 2015

Kommentare

BZ-Gastbeitrag: Der Freiburger Geschichtsprofessor Wolfram Wette über die Lehren, die Deutschland aus der Geschichte gezogen hat, und die Ukraine-Krise

Im Gedenkjahr 2014 ist die Geschichte des Jahres 1914, der Beginn des Ersten Weltkriegs, breit diskutiert worden. Dabei spielte – nicht zuletzt wegen der Ukraine-Krise – die Frage eine große Rolle, ob man aus der Erfahrung des Krieges von 1914 bis 1918 etwas für unsere Gegenwart und Zukunft lernen könne. Aus der Sicht des Historikers ist es sinnvoll, diese Frage nicht in der Form allgemeiner Erwägungen anzugehen, sondern konkret nachzuforschen, welche Lehren die Menschen in den letzten hundert Jahren aus diesem Weltkrieg gezogen haben.

In der deutschen Gesellschaft von 1914 war der Offizier die Leitfigur. Die Offiziere verstanden sich als die Träger ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ