Frankreich

Gérard Depardieu: Der Auswanderer lässt die Franzosen staunen

Michael Neubauer

Von Michael Neubauer

Di, 08. Januar 2013

Kommentare

Gérard Depardieus Auftritt in Russland sorgt in seiner Heimat für Kopfschütteln – in Moskau nutzt er dem Kreml.

Ist das alles noch Wirklichkeit? Oder befindet man sich schon längst in einem Film mit Gérard Depardieu in der Hauptrolle? Da steigt Frankreichs berühmter Schauspieler in der russischen Republik Mordwinien 700 Kilometer östlich von Moskau aus dem Flugzeug. (Die Gegend ist bekannt für ihre Straflager, in einem sitzt eine Sängerin der Punkband Pussy Riot ihre Haftstrafe ab.) Frauen mit traditionellen Kostümen tanzen für Depardieu und versuchen, über seinen stattlichen Leib eine Tunika zu streifen. Er wird wie ein Halbgott gefeiert. Der Gouverneur bietet ihm sogar an, Kulturminister zu werden. Und Depardieu lacht und zeigt in die Kameras stolz seinen neuen russischen Pass, den er Stunden vorher per ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ