Viel Papier, wenig Antworten

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Fr, 22. Mai 2015

Kommentare

Der Drogenbericht weicht wichtigen Themen wie dem Medikamentenmissbrauch aus.

Marlene Mortler hat einen 300 Seiten dicken Bericht vorgelegt. Doch die Quantität täuscht darüber hinweg, dass die Qualität dünn ist. Wo man Antworten auf drängende Fragen erwartet, bleibt die Drogenbeauftragte der Bundesregierung erstaunlich stumm.

Stellt man die guten Nachrichten vorweg, dann sind es diese: Weniger Jugendlichen als in den vergangenen Jahren rauchen und sie fangen später damit an. Die Chance, dass sie dieses Gesundheitsrisiko ganz vermeiden, ist damit recht groß, denn die Raucherquote geht ab dem 30. Lebensjahr bei Männern wie Frauen zurück.

Erfreulich zudem, dass der Alkoholkonsum bei ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ