Baden-Württemberg

Kommunen bekommen Geld für Flüchtlingsunterkünfte

Roland Muschel

Von Roland Muschel

Di, 09. Dezember 2014 um 00:00 Uhr

Südwest

"Wohnraum für Flüchtlinge" – der Name spricht für sich: Das Stuttgarter Kabinett setzt ein Förderprogramm um, das den Gemeinden bei der Schaffung von Asylunterkünften helfen soll.

Zum 2. Januar 2015 legt das Land ein neues Förderprogramm "Wohnraum für Flüchtlinge" vor. Es soll die Kommunen bei der Schaffung von Asylunterkünften entlasten. Finanzminister Nils Schmid (SPD) stellt dafür 2015 und 2016 jeweils 15 Millionen Euro zur Verfügung. Das Programm, das die L-Bank abwickeln soll, kann von allen Gemeinden zur 25-prozentigen Kofinanzierung in Anspruch genommen werden. Gefördert werden allein neue Maßnahmen. Das sieht ein ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung