Account/Login

Ein Mosaik an Lebensräumen

Gabriele Hennicke
  • Mi, 18. April 2018
    Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

     

BZ-SERIE: Reinhold Treiber erforscht das Aufkommen von Wildbienen an Kaiserstuhl und Tuniberg.

IHRINGEN. Kaiserstuhl und Tuniberg sind bekannt für ihre Wildbienenvielfalt, gelten als das Mekka für Wildbienenforscher. Der Biologe Reinhold Treiber ist einer von ihnen. Er hat nicht nur Untersuchungen und Veröffentlichungen über Wildbienen an Kaiserstuhl und Tuniberg aus den vergangenen 100 Jahren ausgewertet, sondern zwischen 2000 und 2016 das Vorkommen dokumentiert. Erfreut konnte er feststellen, dass die Vielfalt nahezu erhalten ist.

Erste Beobachtungen gab es bereits Anfang des vorigen Jahrhunderts, Hauptuntersuchungen wurden in den 1920er Jahren vorgenommen, wie der Biologe sagt. 384 Wildbienenarten an Kaiserstuhl und Tuniberg wurden insgesamt dokumentiert. In Deutschland nachgewiesen sind 585 Bienenarten. "Ich wollte es genauer wissen und habe die Untersuchungen ausgewertet und seit 2000, seit ich in ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar