"Man ist besonders unsicher"

Gabriele Hennicke

Von Gabriele Hennicke

Sa, 22. Oktober 2016

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

BZ-INTERVIEW mit Sabine Pitsch und Anna Meißner, die Menschen helfen, die nach langer Arbeitslosigkeit wieder einen Job haben.

MÜLLHEIM. Einen sicheren Arbeitsplatz mit Perspektive statt Minijobs, Zeitarbeit oder Kurzzeitjobs: Das wünschen sich Menschen, die nach längerer Erwerbslosigkeit wieder ins Arbeitsleben eingestiegen sind. Das Projekt Durante des Diakonischen Werks unterstützt diese Menschen nicht nur dabei, eine dauerhafte Beschäftigung zu finden, sondern auch sich den Herausforderungen des Berufsalltags zu stellen. Gabriele Hennicke hat mit den Projektmitarbeiterinnen Sabine Pitsch und Anna Meißner gesprochen.

BZ: Was ist das Besondere an Durante?

Pitsch: Wir decken eine Nische ab. Die Hilfen für Langzeitarbeitslose drehen sich häufig um Bewerbungstraining und die Suche nach einem Arbeitsplatz, enden in der Regel, wenn jemand eine Arbeit gefunden hat. Oft beginnen dann aber erst die Schwierigkeiten und solche Arbeitsverhältnisse halten nicht lange. Mit unserer Hilfe bleiben die Menschen auf Dauer im Arbeitsverhältnis.

BZ: Eine neue Arbeitsstelle nach langer Arbeitslosigkeit, das ist doch erst mal ein toller Erfolg. Welche ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ