Vieles spricht für kreiseigenes Netz

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Do, 29. September 2016

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Planung für Ausbau der Internetversorgung mit flächendeckendem Glasfasernetz / Entscheidung soll im Frühjahr fallen.

BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD. Der Landkreis will die Internetversorgung in allen Gemeinden mit einem gestuften Ausbau eines Glasfasernetzes voranbringen. Im Wirtschaftsausschuss des Kreistags wurde jetzt der Stand der Planungen vorgestellt. Im April oder Mai 2017 soll es so weit sein, dass der Kreistag dazu eine Entscheidung fällt. Dann wird es darum gehen, ob der Landkreis selbst ein Grundnetz aufbaut, oder ob er einen Vertrag mit der Telekom abschließt, dass diese ihr Netz ausbaut, mit finanziellen Zuschüssen von Kreis und Kommunen.

Es geht um den Aufbau eines neuen Infrastrukturnetzes, vergleichbar der Strom- oder Wasserversorgung oder der Telefonie. Der Bedarf ist gigantisch, wie Jürgen Anders von der Hochschule Furtwangen den Kreisräten deutlich machte. Geforderte Datenübertragungsraten von 30 Megabit pro Sekunde seien nur ein Mindestmaß, absehbar seien auch Nachfragen bis in den Gigabit-Bereich. Das sei nur mit Glasfaserleitungen, die bis zu Anschlüssen in Häusern reichen, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ