Abschied von der Ausgrenzung

Thomas Loisl Mink

Von Thomas Loisl Mink

Sa, 21. November 2009

Kreis Lörrach

Das Staatliche Schulamt will behinderten Kindern mit kooperativen Klassen den Weg in die allgemeinbildenden Schulen eröffnen.

LÖRRACH. Behinderte sollen künftig nicht mehr zwangsläufig in Förderschulen unterrichtet, sondern in allgemeinen Schulen integriert werden. Der Leiter des Staatlichen Schulamts, Helmut Rüdlin, stellte die Pläne am Donnerstag im Glashaus in Lörrach vor und stieß damit bei einigen auf Skepsis, bei anderen auf klare Zustimmung.

Im Rahmen der Fritz-Berger-Gespräche, die unter dem Motto "Eine Schule für alle" stehen, erläuterte Rüdlin, wohin die Reise gehen soll. Erst seit 1970 berichtete er, haben auch Behinderte ein Recht auf Bildung. Mit der Helen-Keller-Schule habe der Kreis eine Sonderschule, die in Maulburg vergleichsweise zentral angesiedelt sei. Konsequenz aber sei, dass alle fahren müssen, meinte Rüdlin. "Wir haben ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ