"Die Entwicklung ist beunruhigend"

Thomas Loisl Mink

Von Thomas Loisl Mink

Sa, 11. Juni 2016

Kreis Lörrach

Die am Erich-Reisch-Haus angedockte Fachstelle Wohnungssicherung verzeichnet eine stark steigende Nachfrage.

LÖRRACH. Die zunehmend schwierigere Lage auf dem Wohnungsmarkt führt immer mehr Menschen in prekäre Situationen. Die Fachstelle Wohnungssicherung, eine Einrichtung der AGJ-Wohnungslosenhilfe im Kreis Lörrach, die helfen soll, Wohnungsverlust zu vermeiden, hatte 2015 zu 135 Haushalten Kontakt – das sind 20 Prozent mehr als im Jahr zuvor. 778 Personen suchten die ambulante Fachberatungsstelle für Wohnungslose auf, auch hier ist ein starker Anstieg zu verzeichnen.

Eine aktuelle Entwicklung ist es, verstärkt auf aufsuchende Dienste zur Prävention vor Wohnungsverlusten zu setzen, erklärte Stefan Heinz, Leiter der unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft Gefährdetenhilfe und Jugendschutz (AGJ) der Erzdiözese Freiburg operierenden Wohnungslosenhilfe im Kreis. Die Fachstelle Wohnungssicherung, die 2014 als Modellprojekt auf den ländlichen Raum ausgeweitet wurde, erweise sich als sinnvoll. "Wegen des prekären Wohnungsmarktes ist es wichtig, jede Wohnung zu erhalten, die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ