Frankfurt

Kriminologe sieht in Gleis-Attacken "keinen neuen Trend"

Katja Bauer

Von Katja Bauer

Mi, 31. Juli 2019 um 21:00 Uhr

Panorama

Angst und Unsicherheit greifen um sich. Doch für den Kriminologen Thomas Bliesener gehört die tödliche Attacke am Frankfurter Hauptbahnhof zu einer sehr seltenen Art von Verbrechen.

Was bringt einen Mann dazu, ein Kind vor einen Zug zu stoßen? Wie kommt es, dass binnen kurzer Zeit mehrfach Menschen ins Gleisbett geschubst wurden? Nach der Bluttat von Frankfurt wachsen Befürchtungen und das Bedürfnis nach Erklärungen für die Taten. Aber auch für Fachleute wie den Leiter des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen, Thomas Bliesener, bleiben Fälle wie diese in Teilen rätselhaft.
Kommentar: Wer die Tat in Frankfurt instrumentalisiert, versagt ihren Opfern jeden Respekt
"Es handelt sich nicht um einen neuen Trend. Schon vor Jahren ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung