Kanten und Nachdenklichkeit

Annette Mahro

Von Annette Mahro

Fr, 07. Oktober 2016

Kultur

Ute Lemper eröffnet mit Stefan Malzew und dem Vogler Quartett die neue Spielzeit im Burghof.

Chanson braucht Ecken und Kanten, sonst ist es nichts. Wer sich auf die Spuren von Großmeistern wie Marlene Dietrich, Edith Piaf, Jacques Brel oder Bertolt Brecht und Kurt Weill begibt, tut gut daran, das im Kopf zu behalten. Ute Lemper wäre nicht zum Weltstar avanciert, brächte sie nicht ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung