Account/Login

Buch

Nina Hagen – Bekenntnisse einer Kreuznaiven

Gabriele Schoder
  • Sa, 24. April 2010, 01:38 Uhr
    Kultur

     

Autobiografie einer Punklady: In ihrem Buch "Bekenntnisse" erzählt Nina Hagen von ihrem Glauben, ihren Verirrungen – und von einer ungewöhnlichen Kindheit in der DDR.

Auf dem Sprung ins wilde Road Movie ih...na Hagen auf Mutters Skoda-Sport, 1966  | Foto: privat
Auf dem Sprung ins wilde Road Movie ihres Lebens: Nina Hagen auf Mutters Skoda-Sport, 1966 Foto: privat
Oh Gott, was kommt dieses Buch gewichtig daher. 700 Gramm bei knapp 300 Seiten im Normalformat – würden das alle so machen, die Bücherregale gingen in die Knie. Dazu sattes Papier, etliche in stylischem Monochromblau reproduzierte Fotografien, ein in den schwarzen Leineneinband geprägter Fisch, das alte Geheimzeichen der Christen. Und der Titel erst: "Bekenntnisse", was nicht von ungefähr an die Confessiones des Heiligen Augustinus ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar