BZ-Interview

Wie geht’s weiter mit Mundart im SWR?

Heidi Ossenberg

Von Heidi Ossenberg

Di, 19. Juli 2016 um 00:00 Uhr

Kultur

Das SWR in Freiburg feiert 70 Jahre Sendebetrieb. Studioleiter Rainer Suchan wirft einen Blick zurück – und in die Zukunft des Hauses: "Wer sonst soll Regionalität liefern?" fragt er im Interview.

1946 ging es los mit dem Sendebetrieb aus Freiburg. Das ganze Jahr über feiert das SWR-Studio, das seit 1992 in der Kartäuserstraße beheimatet ist, sein 70-jähriges Bestehen. Heidi Ossenberg und Alexander Dick haben mit Studioleiter Rainer Suchan über Vergangenheit und Zukunft gesprochen.

BZ: Herr Suchan, Sie sind ein Urgestein des Studios Freiburg – seit 1976 arbeiten Sie hier, seit drei Jahren als Studioleiter. Wie blicken Sie persönlich auf 70 Jahre SWR Freiburg?
Suchan: Eine gewaltige Frage. Es ist gefühlt unglaublich lange her, dass ich hier angefangen habe, draußen in Günterstal. Man kann das nicht mehr vergleichen. Das Studio hat sich verändert, die Welt hat sich verändert – auch für uns als Journalisten.

BZ: Im ersten Studio, im Friedrichsbau, ging es darum, Nachrichten zu verlesen und dazwischen Musik einzuspielen. Heute bedient das Studio Freiburg drei verschiedene Medien: Das Radio, das Fernsehen, das Internet – rund um die Uhr. Was sind heute die Hauptherausforderungen des Teams heute?
Suchan: Wir im Studio Freiburg sind Dienstleister für die Region, für die Menschen, die hier leben. Sie haben das Recht, von uns anständig journalistisch versorgt zu werden. Und mit Hilfe neuer Techniken erreichen wir die Menschen in der Region auch auf anderen, neuen Informationswegen. Multimedialität macht auch vor dem Studio nicht Halt. Und dabei können wir auch regional Vorreiter sein.

BZ: Können denn Sie hier in Freiburg entscheiden, welche Technik Sie einsetzen?
Suchan: Wir haben eine technische Direktion, die die große Richtung für den SWR bestimmt. Aber letztendlich ist die Technik Dienstleister für die Redaktion. Wir haben im Studio Freiburg die regionale Online-Seite entwickelt, die heute Standard in allen SWR- Studios ist. Man kann also auch regional etwas bewegen. Es gibt noch ein zweites Beispiel: Beim Fernsehen haben wir die "LiveU", sozusagen einen Rucksack-Ü-Wagen, hier in Südbaden ausprobiert. Wir können damit viel schneller und direkter aus der Region senden, und viel preiswerter als mit einem ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ