Kunst als Erkundung

Helmut Rothermel

Von Helmut Rothermel

Sa, 08. Juni 2019

Waldkirch

Silke Kästners Arbeiten sind kommunikativ / Ausstellung beim GeorgScholzHaus-Kunstforum.

WALDKIRCH. Interaktion, Kommunikation, Farbe, Bewegung,Spontaneität, Forschen und Erkunden sind Schlüsselbegriffe der Kunst von Silke Kästner. Malerei, Collagen, Installationen, Videos sind ihre Ausdrucksmittel, sowohl Vergängliches wie Bleibendes umfasst ihr Werk. Eine Ausstellung von ihr wird am Pfingstsonntag, 9. Juni, im Bürgerhaus Waldkirch beim GeorgScholzHaus-Kunstforum eröffnet.

Die 1971 in Bühl geborene, in Oberkirch aufgewachsene und in Berlin beheimatete Künstlerin war während ihres Studiums an der Pädagogischen Hochschule Freiburg zunächst mehr der Musik verbunden, zugleich aber schon als Kind und Jugendliche von der heimatlichen Ortenauer Kunstszene beeindruckt, als Inspirationsquellen nennt sie etwa Rainer Braxmaier und Gabi Streile. Schließlich verlagerte sich ihr Interessenschwerpunkt von der Musik auf die Malerei, es folgte ein Kunststudium in Berlin. Ausschlaggebend hierfür war ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ