Reiseführer

Kunst, Kult, Käsekuchen in Potsdam

Ronja Vattes

Von Ronja Vattes

Fr, 30. April 2021 um 00:00 Uhr

Reise

Nur sechs Touren durch eine Stadt? Klingt erstmal wenig, aber da Potsdam alles andere als eine kompakte Stadt ist, lassen sich dabei ganz schön Kilometer sammeln – und coronakonform Abstand halten.

Deshalb haben Michael Bussmann und Gabriele Tröger auch gleich den richtigen Tipp parat: Radfahren. Zu Schlössern und durch Parks, rund um ausgedehnte Gewässer oder bei Ausflügen in den Wald, aber auf jeden Fall, um von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu kommen.

Von denen hat Potsdam als kleine Schwester Berlins jede Menge zu bieten: natürlich Schloss Sanssouci und das zweite Brandenburger Tor, den Filmpark Babelsberg und den Wannsee. Die Autoren führen uns munter plaudernd und sprachlich unterhaltsam zu mondänen Villen und in charmante Cafés. Wir schlendern mit ihnen durch diese Stadt, als seien wir mit guten Freunden unterwegs. Nur so ist es zu erklären, dass sie uns gar verraten, wo es ihrer Meinung nach den weltbesten Käsekuchen gibt.

Michael Bussmann, Gabriele Tröger: Potsdam, MM-City Reiseführer, Verlag Michael Müller, 208 Seiten, inklusive Faltkarte und Web-App, 12,90 Euro