Kurz gemeldet

masi, mu, bz

Von Martin Siegmund, Karl-Hermann Murst & BZ-Redaktion

Do, 08. Oktober 2020

Mountainbike

Koch starke Siebte — Sell zeigt gutes Rennen — DM-Bronze für Dorau — Moritz Wiesler ist fit

LEICHTATHLETIK

Koch starke Siebte

Bei der baden-württembergischen Meisterschaft im Siebenkampf der Frauen in Bietigheim-Bissingen wurde Hannah Koch aus Bahlingen, die für den SV Malterdingen startet, in einem sehr großen und leistungsstarken Teilnehmerfeld mit 3788 Punkten Siebte. Ihre meisten Punkte sammelte sie über 200 Meter (27,06 Sekunden) und im Weitsprung mit 5,40 Meter.
MOUNTAINBIKE

Sell zeigt gutes Rennen

Niklas Sell und Lasse Reuss vom Münstertäler Team Stop & Go bestritten im französischen Ornans das Rennen der Marathon-World-Series über 85 Kilometer und 2500 Höhenmeter. Niklas Sell erwischte einen guten Tag und verbuchte mit Rang neun eines seiner besten Ergebnisse in der Serie, knapp 15 Minuten hinter Sieger Simon Stiebjahn aus Titisee-Neustadt. "Es hat extrem Spaß gemacht, die Strecke war super und die technisch anspruchsvollen Abfahrten lagen mir sehr", so Sell. Auch Nachwuchsfahrer Lasse Reuss unterstrich seine gute Form und überquerte als 22. die Ziellinie.
SEGELN

DM-Bronze für Dorau

Der Freiburger Moritz Dorau, der für den Segelverein Schluchsee startet, hat mit seinem Vorschoter Riko Rockenbauch (Ruderclub Rastatt) bei der internationalen deutschen Meisterschaft in der vorolympischen Jugendbootsklasse 29er Platz drei erreicht. Als deutsche Meister 2018 und Vizemeister 2019 waren die beiden 17-Jährigen auch dieses Jahr wieder bestes deutsches Team. Sie mussten sich nur zwei für Malta startenden Booten geschlagen geben.

SKI ALPIN

Moritz Wiesler ist fit

Beim Konditionswettbewerb im Rahmen des Deutschen Schülercups schaffte Moritz Wiesler vom SC Münstertal in der Schülerklasse U 16 als Vierter das beste Resultat für den Skiverband Schwarzwald. Leo Scherer vom Skiteam Freiburg kam inmitten der nationalen Konkurrenz auf Rang 21. Der Konditionswettbewerb, der in Isny und Starnberg ausgerichtet wurde, war nach der Corona-Pause die erste Leistungsüberprüfung für die Alpin-Talente.