KURZ NOTIERT

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 26. Oktober 2020

Kreisliga Ortenau

FUSSBALL

Umfangreiches Urteil

Das Sportgericht des Fußball-Bezirks Offenburg hat zum Spielabbruch des Spiels der Kreisliga A Süd zwischen dem SV Grafenhausen und dem SV Oberweier vom 11. Oktober ein umfangreiches Urteil gesprochen. Ein Vereinsmitglied des SV Grafenhausen wurde wegen einer rassistischen Beleidigung gegen einen Spieler des SV Oberweier mit einer Geldstrafe in Höhe von 500 Euro belegt. Der Verein SV Grafenhausen muss eine Geldstrafe von insgesamt 350 Euro entrichten. Ein Spieler von Grafenhausen erhielt eine Sperrstrafe von sechs Pflichtspielen wegen einer Tätlichkeit. Wegen Tätlichkeiten gegen einen Spieler und einen Zuschauer des SV Grafenhausen wurde ein Spieler des SV Oberweier zu einer Sperrstrafe von zehn Pflichtspielen verurteilt. Der SV Oberweier erhielt eine Geldstrafe in Höhe von 150 Euro. Zudem wertete das Gericht das Verbandsspiel für beide Vereine als verloren. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

OFV gegen FFC

Im Viertelfinale des südbadischen Pokalwettbewerbs kommt es zur reizvollen Begegnung zwischen zwei Traditionsvereinen: Der Verbandsligist Offenburger FV erwartet den Oberligisten Freiburger FC. Der SV Linx tritt bei der Spvgg. F.A.L. in Frickingen an. Falls der SV Oberachern sich in seiner Achtelfinalpartie bei RW Stegen durchsetzt, spielt er beim Türkischen SV Singen. Geplant ist das Viertelfinale für den 31. März 2021.

Die Partien: Offenburger FV – Freiburger FC, SpVgg. F.A.L. – SV Linx, FC Villingen – Gewinner SV Bühlertal/1. FC Rielasingen/Arlen, Türk. SV Singen – Gewinner RW Stegen/SV Oberachern.