Plädoyer für zwei Säulen

Wolfgang Beck

Von Wolfgang Beck

Fr, 27. April 2018

Lahr

SPD-Diskussion zur Schulpolitik: Gefragt sind neue Strukturen in der sich wandelnden Gesellschaft.

LAHR. Die Zukunft der Schule liegt für den früheren Kultusminister und heutigen SPD-Fraktionsvorsitzenden im Landtag, Andreas Stoch, keinesfalls im dreigliedrigen Schulsystem. Am Mittwoch hielt Stoch bei einem Diskussionsabend ein flammendes Plädoyer für das Zweisäulen-Modell, in dem die Gemeinschaftsschule neben dem Gymnasium einen besonderen Stellenwert haben sollte.

Im Fokus der Diskussion, an der sich auch die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle und der SPD-Kreisvorsitzende Karl-Rainer Kopf beteiligten, stand die Zukunft der Schule. Diese sieht für Andreas Stoch vor dem Hintergrund der schwarz-grünen Regierung im Lande wenig rosig aus. "Man hätte mich machen lassen sollen", sagt er im Rückblick auf seine Zeit als Kultusminister in den Jahren 2013 ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ