Account/Login

Fundstücke in Sölden

Landesdenkmalamt hat Verfahren gegen Hobby-Archäologen eingeleitet

Jannik Jürgens
  • Mo, 12. Oktober 2020, 14:11 Uhr
    Sölden

     

BZ-Plus Nägel, Hufeisen, Messer: Im Söldener Rathaus sollten in einer Vitrine Funde eines Hobby-Archäologen ausgestellt werden. Doch dem Finder fehlte möglicherweise die Genehmigung zum Graben.

Mit einem Metalldetektor nach Kulturdenkmalen zu suchen, ist verboten.  | Foto: Uwe Anspach
Mit einem Metalldetektor nach Kulturdenkmalen zu suchen, ist verboten. Foto: Uwe Anspach
Es ist ein brisantes Thema: Menschen, die sich als Hobbyarchäologen verstehen, graben immer wieder Überreste früherer Zeiten aus. Ohne Genehmigung ist das illegal, denn meist wird laut Landesdenkmalamt bei der Grabung der Fundzusammenhang zerstört. Die Badische Zeitung berichtete jüngst über Hans-Peter Widera, der der Gemeinde Sölden alte Nägel, Hufeisen und Messer geschenkt hatte. Bloß: ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar