Neue Friedensstadt vergibt neuen Friedenspreis

Michael Gottstein

Von Michael Gottstein

Mo, 22. Juni 2015

Laufenburg

Rudolf Lüscher, ehemaliger Stadtammann von Laufenburg/Schweiz, wird für seine grenzüberschreitende Arbeit mit neuer Auszeichnung geehrt.

LAUFENBURG. Zwar haben die Stadträte und Bürgermeister im Vorfeld nicht verraten, wen sie denn zum ersten Träger des Laufenburger Friedenspreises auserkoren hatten, aber eine Überraschung war es trotzdem nicht, als beim Festakt am Samstagvormittag das Geheimnis gelüftet wurde: Es ist Rudolf Lüscher, der ehemalige Stadtammann von Laufenburg (Schweiz). Beide Städte wurden ihrerseits zur "Friedensstadt" ernannt – der Singular ist bewusst gewählt, um den grenzüberschreitenden Charakter zu betonen.

Mit der Verleihung ihres neu ausgelobten Preises, der in unregelmäßigen Abständen verliehen werden soll, möchten die Schwesterstädte Menschen dazu ermutigen, sich für die Völkerverständigung einzusetzen, erklärte der Stadtammann Herbert Weiss von der "mehreren" Stadt. Damit erweise sich Laufenburg der Auszeichnung als Friedensstadt würdig. Beide Städte, so Weiss, leisteten durch ihre enge Kooperation aktive Friedensarbeit und seien eine Etappe des Friedenslaufs 2014 gewesen.

Zur Verleihung des ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ