Premiere

Lea Qin Messmer und Biljana Knab traten im Bürgerhaus erstmals öffentlich als Duo auf

Michael Haberer

Von Michael Haberer

Di, 19. Februar 2019 um 16:21 Uhr

Riegel

Mit kraftvoller Stimme und virtuosem Klavierspiel fesselten die Mezzosopranistin Lea Qin Messmer und die Pianistin Biljana Knab die Zuhörer im vollbesetzten Saal des Bürgerhauses.

Lea Qin Messmer, Chefin der Kunsthalle Messmer, und Biljana Knab traten erstmals öffentlich in Riegel auf und gaben sich den Namen "Duo Magna Musicia". Die Opernsängerin Messmer ließ ein Bühnenleben an Staatsopern wie Hannover, Belgrad und Prag sowie am Stadttheater Bern und im Theater Freiburg hinter sich, als sie nach Riegel zog. Biljana Knab, die in Endingen lebt, hat ihre Ausbildung in ihrem Heimatland Mazedonien und in Deutschland absolviert, trat mit dem mazedonischen Philharmonieorchester und verschiedenen Kammerorchestern auf, machte Aufnahmen für das mazedonische Radio und Fernsehen und hatte auch zahlreiche Auftritte in Deutschland. Als musikalisches Duo möchten Messmer und Knab künftig auch in der Region präsent sein.

Das Bürgerhaus braucht dringend ein eigenes Klavier

Im Bürgerhaus vermittelte das Duo mit Gesang aus Opern und Operetten wie auch mit Knabs selbst komponierten Stücken einen nachhaltigen Eindruck, welche musikalische Qualität sie zu bieten haben. Insbesondere die Stimme von Lea Qin Messmer beeindruckte. In den hohen Lagen war es mehr die Stimmgewalt der Chinesin, in den mittleren das Herz und das Gefühl für Rhythmus, die es den Zuhörern angetan haben. Den riesigen Applaus dankten die beiden Musikerinnen dem Publikum mit Zugaben von Verdi und Lehár.

Claudia Barst, Chefin des Bürgercafés, gab bekannt, dass Lea Qin Messmer ihren Teil der Einnahmen für die Riegeler Jungmusiker spendet. Insgesamt kamen 630 Euro zusammen. Außerdem nutze Barst die Gelegenheit, um darauf hinzuweisen, wie nötig ein Klavier für das Bürgerhaus wäre. Ihr Team musste eines leihen und dafür 250 Euro hinlegen.