Corona-Krise

Lehrer aus dem westlichen Breisgau betreuen Schüler per Mails und Telefon

Nina Herrmann

Von Nina Herrmann

Mi, 01. April 2020 um 15:33 Uhr

Merdingen

BZ-Plus Die Grundschulen in Umkirch, Eichstetten, March und Merdingen halten Kontakt zu ihren Schülern, auch wenn die Schulen seit über zwei Wochen geschlossen sind. Dabei gehen sie unterschiedliche Wege.

Die Schulen sind geschlossen, aber das Lernen muss weitergehen: Lehrer, Schüler und Eltern stehen momentan vor besonderen Herausforderungen. Digitale Vernetzung ist oft das erste Mittel der Wahl, aber nicht immer funktioniert das auch. Die Grundschulen in den Gemeinden westlich von Freiburg haben unterschiedliche Wege gefunden, um weiterhin mit den Schülern und Eltern kommunizieren zu können – das zeigt hier ein Überblick zu Ansätzen und Strategien.

Umkirch
In der Grundschule in Umkirch läuft die Kommunikation in der Regel papierfrei ab, wie Schulleiter Siegmund Früh erklärt. Informationen und Aufgaben bekommen Eltern über die Schulinformationsapp oder per Email. Doch: "Wer auf Papierpost angewiesen ist, der ist ziemlich aufgeschmissen", sagt Früh. "Alles digital ist eine schöne Theorie, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ