Vetters Chancen sind gestiegen

Uwe Schwerer

Von Uwe Schwerer

Fr, 27. November 2020

Leichtathletik

Speerwerfer unter den letzten Fünf bei Wahl.

(BZ). Die Chancen des Speerwerfers Johannes Vetter von der LG Offenburg auf eine hohe Auszeichnung steigen: Er hat es bei der Auszeichnung des "Welt-Leichtathleten des Jahres" 2020 in den erlesenen Kreis der besten Fünf geschafft. Der Sieger wird am 5. Dezember bei den World Athletics Awards auf virtuellem Weg präsentiert. Dies vermeldete die Internetseite des deutschen Leichtathletikverbandes. Schon der Kreis der zehn Nominierten für die Auszeichnung des weltweit besten Leichtathleten im Jahr 2020 sei erlesen gewesen. Nach einer Publikumswahl auf Social Media sowie einer Auswahl des World Athletics Councils und der sogenannten World Athletics Familie stehen jetzt die Finalisten fest.

Johannes Vetter zählt damit zu den insgesamt fünf Athleten, die sich weiter Hoffnungen auf die hohe Auszeichnung des Weltverbands machen können. Darüber hinaus haben es Langstreckler Joshua Cheptegei (Uganda), der in diesem Jahr auf drei Strecken Weltrekorde aufstellte, Stabhochsprung-Weltrekordler Armand Duplantis (Schweden), Kugelstoßer Ryan Crouser (USA) und der zweimalige Weltmeister über 400 Meter Hürden Karsten Warholm (Norwegen) auf die Liste der Nominierten geschafft.

Johannes Vetter, der Deutsche Meister, WM-Dritte von 2019 und Weltmeister von 2017 hatte sich seine Nominierung mit neun Siegen in Serie sowie fünf 90-Meter-Würfen verdient, darunter einer, der in Chórzow (Polen) bis auf 97,67 Metern segelte – nur 72 Zentimeter fehlten bis zum Weltrekord.