Merkel in Zypern

Leitartikel: Griechenland lässt grüßen

Gerd Höhler

Von Gerd Höhler

Fr, 11. Januar 2013

Kommentare

Zyperns Geschäftsmodell ist zu einer Gefahr für die Insel und für Europa geworden

Wenn Kanzlerin Angela Merkel an diesem Freitag zum Treffen der Europäischen Volkspartei nach Zypern fliegt, reist sie geographisch an die äußerste Peripherie der EU. Politisch aber steht die Inselrepublik so sehr wie noch nie im Mittelpunkt – allerdings unrühmlich. Es ist die desolate Finanzlage des Eilands, die Europa alarmiert. Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker warnt, die Situation Zyperns sei noch ernster als die Griechenlands. Das lässt aufhorchen. Wer hätte gedacht, dass die kleine Insel zu einem so großen Problem werden könnte?
...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung