LEITARTIKEL: Wer gehört an den Pranger?

Karl-Heinz Fesenmeier

Von Karl-Heinz Fesenmeier

Di, 29. Januar 2002

Kommentare

Schröder ist es gelungen, den Schwarzen Peter den Gewerkschaften zuzuschieben
Wie auch immer die Tarifverhandlungen ausgehen werden, die Gewerkschaften stehen als Prügelknaben fest. Fallen die Lohnerhöhungen moderat aus, fliegen an der Basis die Fetzen. Fallen sie zu hoch aus, werden Arbeitgeber und Regierung mit dem Finger auf die bösen Buben zeigen und ihnen die Schuld daran geben, dass in diesem Jahr nicht die Wirtschaft, sondern die Arbeitslosigkeit wachsen wird.
Was die Gewerkschaften auch tun, es wird das Falsche sein. Deshalb ist die Aufgeregtheit hinter den Kulissen groß und die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung