Leserbriefe

Mathias Birmele

Von Mathias Birmele (Ihringen)

Fr, 16. Oktober 2020

Leserbriefe Breisgau

WEITERBAU DER B 31

Wo bleibt die Solidarität mit den Nachbarorten?
Zum Bericht "Wir in Gottenheim zahlen den Preis" in der BZ-Ausgabe vom 10. Oktober:
Nachdem die Gemeinde Gottenheim ein Maximum an Vorteilen aus diesem Straßenabschnitt herausgeholt hat – was ihr zweifelsfrei auch zu gönnen ist –, will diese Bürgerinitiative jene Vorteile den restlichen Gemeinden verwehren. Argumente und Zahlen, die hierfür zugrunde gelegt werden, sind für mich völlig realitätsfremd und eigennützig konstruiert.

Den Preis zahlen eindeutig die Bürger in Wasenweiler und Ihringen. Und der ist seit dem ersten Bauabschnitt deutlich gestiegen. Lkw am laufenden Band, Lärm und Dreck dominieren das innerörtliche Bild. Das Überqueren und Benutzen der Durchgangsstraßen kommt einer olympischen Disziplin gleich. Für ältere Menschen, Schulkinder oder Fahrradfahrer bedrohlich und besorgniserregend, während sich Gottenheim seinen Dornröschenschlaf gönnen darf. Ganz zu schweigen von den entgangenen Möglichkeiten für Tourismus, Lebensqualität und Synergien für Handel, Gewerbe und Gastronomie. Etwas mehr Solidarität, Objektivität und Verständnis wäre mehr als fair. Das gilt übrigens auch für andere Nachbargemeinden. Mathias Birmele, Ihringen