Leserbriefe

Insa Rogg

Von Insa Rogg (Lenzkirch)

Do, 10. Oktober 2019

Titisee-Neustadt

NEUBAU FÖRDERZENTRUM

"Eine wichtige Ruhephase wird geraubt"
Zum Artikel "Wohin mit der neuen Schule?" vom 8. Oktober, Seite 17.

Zu der Aussage des Herrn Wisser: "aber es gibt etwas wichtigeres als Pausen – und das ist der Unterricht": In der gleichen Ausgabe der Zeitung lese ich auf einer kompletten Seite, wie wertvoll doch die Pausen sind. Das soll für Schüler des Gymnasiums, Schüler des Förderzentrums und der Lehrer nicht gelten? Nicht nur die Gymnasiasten werden einer wichtigen Ruhephase beraubt, ebenso die Kinder des Förderzentrums und Lehrer beider Schulen. Immer mehr Leistung in immer weniger natürlichem Raum und Platz für soziales Zusammenkommen in einer immer kompensierteren Umgebung. Rauben wir das Licht und den Platz zum Ruhen für alle Schüler und Lehrer, die sich dort jeden Tag länger als acht Stunden aufhalten, schaffen wir Platz für Schüler des Förderzentrums, werden dadurch jedoch keine bessere Bildung, bessere soziale Kompetenzen oder leistungsfähigere Lehrer an den beiden Schulen haben. Damit ist die Chance auf ein eigenes Zuhause mit Rückzugsraum für Ruhe und Struktur, die alle benötigen, nicht gegeben.

Insa Rogg, Lenzkirch