Leserbriefe

Alfred Stratz

Von Alfred Stratz (Waldkirch)

Di, 04. Mai 2021

Waldkirch

ENERGIEWENDE
"Tempo rauf für das Klima"
Zum BZ-Artikel "Zustimmung durch ein Patt erteilt" vom 29. April und und "Tempo runter für das Klima" vom 30. April:
Respekt den Gemeinderatsmitgliedern von Simonswald, die ihr "Ja" zur Windkraftanlage gegeben haben. Und das schon eine Woche vor der grundlegenden Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz. Demnach sind nicht die Entscheidungen für die Energiewende und den Klimaschutz rechtswidrig, sondern verfassungswidrig sind das Beharren auf alten Regeln, das Verzögern und das Nichtstun, da dadurch den jungen Generationen Lasten aufgebürdet werden, für welche nicht sie, sondern wir Alten die Verantwortung tragen.

Auch die Forderung nach einer Neuauflage des Flächennutzungsplanes Windkraft stellt eine weitere Verzögerung dar, die dazu noch mehrere 100 000 Euro kostet, die dann an anderer Stelle fehlen und deren Nutzen sehr fraglich ist. Nun bleibt zu hoffen, dass die Gemeinderäte in ihrer nächsten Sitzung die getroffene Entscheidung pro Windkraft unterstreichen.

Für eine Modellkommune, die sich Klimaschutz im Bereich Mobilität auf die Fahnen schreibt, würde dies gut passen. Die Verkehrswende ist dringend nötig, ja überfällig, aber die Energiewende genauso. Beim Ersteren gilt: "Tempo runter für das Klima", beim anderen dagegen "Tempo rauf für das Klima".

Alfred Stratz, Waldkirch