Leserbriefe

Dieter Gühr

Von Dieter Gühr (Waldkirch)

Di, 06. April 2021

Waldkirch

RADSCHNELLWEG
Satire oder was?
Zum Artikel: "Bisher drei Varianten für die Radler" (BZ vom 16. März).
Habe ich das richtig verstanden? Sozusagen als Variante 4 für den Radschnellweg (Elztal - Freiburg) wird der Vorschlag seitens der Stadtverwaltung unterbreitet, die Schnellstraße B 294 zwischen Waldkirch-West und Denzlingen zurückzu-bauen, um eine Fahrspur für die Radfahrer zu erhalten? Wohlgemerkt: Der Zeitungsartikel erschien am 16. März und nicht am 1. April!!??

Da könnte ich doch eine neue Idee zur Diskussion stellen, sozusagen Variante 4a: Ich würde die Schnellstraße ganz für Radfahrer und Traktoren freigeben und für den Rest des Verkehrs sperren und diesen auf die K 5103 (Verbindung Suggental-Waldkirch) verlegen. Das hätte nur Vorteile: Die Suggentäler wären nicht von der Kernstadt abgehängt, außerdem bräuchte man keine Geschwindigkeitsbegrenzung erlassen (das wäre dann bei Variante 4 sicherlich das nächste Vorhaben) denn auf der K 5103 würde man dann zukünftig im Pulk fahren und das sicher nicht schneller als 40 Kilometer/ Stunde, Lärmschutz sozusagen nebenbei erreicht. Ich überlege mir gerade, welche der beiden Varianten 4 oder 4a die bessere Satire darstellen würde. Dieter Gühr, Waldkirch

VOLKSBANK-PLÄNE
Architektenwettbewerb!
Zum Artikel: "Volksbank plant Neues in Waldkirch" von Bernd Fackler, BZ 24. März.
Beim Lesen des Artikels entsteht der Eindruck, dass hier planerisch bereits alles in trockenen Tüchern ist, sonst wäre ein angedachter Baubeginn im Sommer nächsten Jahres nicht möglich. Bei dieser Objektgröße und vor allem der Lage mitten in der Stadt kann man nur hoffen, dass hier ein Architektenwettbewerb stattfindet. Bernd Bühler, Waldkirch