Leserbriefe

Andreas Nahrgang

Von Andreas Nahrgang (Umkirch)

Mi, 05. Februar 2020

Leserbriefe Breisgau

RADWEGE BEI UMKIRCH
Hindernisse und Umwege für Radler
Zum Bericht "Doch keine Leuchten am Radweg", BZ vom 1. Februar, schreibt ein Leser:

Umkirch hat in den letzten Jahren den Radverkehr stiefmütterlich behandelt. Das gilt zum Beispiel für die von Radfahrern stark frequentierte Strecke von Lehen kommend, der Freiburg den Status einer Rad-Vorrang-Route eingeräumt hat und die als Fahrradstraße eingerichtet wurde. Diese Klassifizierung endet genau an der Gemarkung Umkirch. Ab dort wird es schwierig: Bei jedem der vielen Bauvorhaben der letzten Jahre wurden in diese wichtige und ehemals direkte Verbindung Umwege und Hindernisse eingebaut. Eine brauchbare Zufahrt in Umkirch von Freiburg gibt es nicht mehr.

Leider ist außerhalb der Fahrradstadt Freiburg das Bewusstsein für modernen Radverkehr, der einer professionellen Planung bedarf, kaum vorhanden. Das führt zu Alibi-Projekten wie dem Aufstellen von Lampen auf nachrangigen Radwegen, wie es die Verbindung zwischen Umkirch und Gottenheim ist. Die Förderung des Radverkehrs hat auf dem Land Defizite und muss sich an den echten Bedürfnissen orientieren. Sensorgesteuerte Leuchten auf einer für den Alltagsverkehr unwichtigen Strecke haben dabei eine geringe Priorität. Andreas Nahrgang, Umkirch

BREISGAU-S-BAHN

Ruheoase mit Piepston
Zu den Berichten über die Problemen mit dem S-Bahn-Verkehr:

Als Anwohner der Breisgau-S-Bahn möchte ich mich zu Wort melden. Vor der Modernisierung: Halbstundentakt der Bahn, jeder wusste, auf welchem Bahnsteig die Bahn fährt. In einer Infoveranstaltung wurde erwähnt, dass zur Busübergangszeit die Busfahrer Tickets ausgeben. Habe ich da was falsch verstanden? In wenigen Bussen gab es Automaten, um eine Punktekarte zu entwerten, geschweige denn eine Karte zu lösen. Übrigens freue ich mich auf Frühling und Sommer, da sitzen wir in unserer Ruheoase, wenige Meter Luftlinie zur Bahn, und dürfen uns draußen aufs Piepsen der Türen freuen.
Julia Heß, Gottenheim