KRIMINALROMANE: Wir sind alle Mutanten

Joachim Schneider

Von Joachim Schneider

Sa, 29. März 2014

Literatur

Schlechte Nachrichten aus den USA und von Haiti.

Elende Verhältnisse und was man daraus macht: Aus den USA kommt die "Wüste der Toten", in Haiti herrschen "Schweinezeiten".
"WÜSTE DER TOTEN"
Nach "Die Stadt der Toten" (Sara Gran), "Tage der Toten" (Don Winslow) nun "Wüste der Toten": Irgend jemand wird sich etwas bei dem Titel gedacht haben. Urban Waite, der Autor, war’s nicht. Zumindest die Anspielung auf Winslows monumentales Werk scheint gewollt. Zumal es auch hier um einen Drogenkrieg geht, allerdings heruntergebrochen auf den US-Bundesstaat New Mexico. Vor der seelischen Wüste war die materielle Verelendung: Einst Ölförderer mit eigener kleiner Quelle, ging Ray Lamars Leben den Bach hinunter, als diese (wie andere) versiegte, er ins Drogengeschäft wechselte und es zur Katastrophe kam. Die Gattin starb bei einem provozierten Autounfall, der Sohn ist seither behindert.

Das erzählt Waite geschickt in Rückblenden, während Ray in der Heimat seinen Frieden finden will, nach einem letzten Job. Natürlich geht der schief, auch wenn er sich im ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ