Geschichte Löffingens

Der Tag, an dem die Nazis den Pfarrer vertrieben

Jörg Waßmer

Von Jörg Waßmer

Fr, 20. Juni 2014 um 14:22 Uhr

Löffingen

Es ist ein dunkles Kapitel Löffingens . Am 23. Juni 1934 wurde der Stadtpfarrer Guido Andris von den Nazis aus der Stadt vertrieben und ins Gefängnis gesteckt. Der Historiker Jörg Waßmer aus Löffingen hat zu dem Thema geforscht.

Auf der Internetseite Löffingens zur Stadtgeschichte ist das Ereignis nicht erwähnt. In der Chronik von 1953 findet sich nur der kurze Hinweis, dass "Stadtpfarrer Guido Andris das Feld räumen musste und 16 aufrechte Bürger ins Gefängnis gesetzt wurden". Die genauen Umstände der damaligen Geschehnisse und die beteiligten Personen, Täter wie Opfer, sind heute weitgehend vergessen. Dabei ist der 23. Juni 1934 ein wichtiges Datum der Stadtgeschichte. In einem Dokument von damals heißt es, das Ereignis werde man "in 200 Jahren nie vergessen".Stadtpfarrer Andris, der seit ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ