Auf Lautstärke kommt es nicht an

Thomas Loisl Mink

Von Thomas Loisl Mink

Fr, 26. Januar 2018

Lörrach

Klaus Selle erläutert, was Bürgerbeteiligung bedeutet / Dritte städtische Veranstaltung für die Stadtentwicklung.

LÖRRACH. Bürgerbeteiligung heißt nicht, das zu tun, was diejenigen verlangen, die am lautesten schreien. Bürgerbeteiligung bedeutet, möglichst viele Interessen, Aspekte und Ideen zusammenzuführen, um daraus einen konsensfähigen Kompromiss zu formulieren. Klaus Selle, der sich wissenschaftlich mit dieser Thematik befasst, hielt am Mittwochabend einen Vortrag über "Bürgerbeteiligung im Wandel".

Im Theaterhaus von Tempus fugit mussten zusätzliche Stühle geholt werden, damit alle Zuhörer Platz fanden. Klaus Selle, Professor für Planungstheorie und Stadtentwicklung an der RWTH Aachen, gilt als Koryphäe auf seinem Gebiet. Der Vortrag war die dritte Veranstaltung der Reihe "Stadtplan Lörrach – Lörrach plant Stadt" zur Bürgerbeteiligung bei der Stadtentwicklung. Beteiligung als Ergänzung zum Entscheidungsprozess gewählter Politiker biete eine breite Abwägungsbasis, individuelle, ortsspezifische Entwicklungsgrundlage und führe zu höherer ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ