Unzumutbare Reform

Der Leitung der Lörracher Kreiskliniken platzt der Kragen

Michael Baas

Von Michael Baas

Fr, 13. Dezember 2019 um 18:37 Uhr

Lörrach

BZ-Plus Der Klinikgeschäftsführer und die Landrätin sind alarmiert, weil Kliniken mit der MDK-Reform 2020 Strafzahlungen drohen. Es sei ein Skandal, sagt Armin Müller. Was genau steckt dahinter?

Kliniken kommen dieser Tage nicht aus den Negativschlagzeilen. Unnötige Operationen und falsche Abrechnungen sind nur zwei Schlagworte. Armin Müller, dem Geschäftsführer der Kreiskliniken, ist ob des Klinik-Bashings nun der Kragen geplatzt. Anlass ist das Gesetz zur Reform des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung, das 2020 in Kraft tritt. "Einen Skandal" nannte Müller das mit Rückendeckung von Landrätin Marion Dammann im Jahrespressegespräch des Landratsamtes am Mittwoch. Ein Versuch, das zu verstehen.

Die Ausgangslage
Die Situation ist vertrackt, wie oft im Gesundheitssystem. Auf der einen Seite stehen Kliniken, auf der anderen Krankenkassen und der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK). Dazwischen finden sich Patienten und Versicherte, die mit den von den Kassen treuhänderisch verwalteten Beiträgen das System mitfinanzieren. Über allen steht die Politik, die den Rahmen steckt, um Interessen auszubalancieren. Das aber funktioniert seit langem mehr schlecht als recht, auch weil Konflikte im System zunehmen. Ein Faktor dabei ist das Abrechnungsverfahren auf Basis der Fallpauschalen, der DRG, die individuelle Patientenbedürfnisse auf Durchschnittswerte projizieren und allen Seiten Interpretationsspielräume bieten. Das von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ