"Doyen" vom Bodensee singt Loblied aufs Alemannische

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Sa, 01. Juni 2019

Lörrach

Bruno Epple liest bei "Literarische Begegnungen" des Hebelbunds im Museum / Wenn er drei "Bollen" Eis bestellt, wird er korrigiert, das heiße "Kugeln".

LÖRRACH. "Er macht aus einer Welt, die alles andere als heil ist, eine schönere Welt." Dies hat Martin Walser einmal über Bruno Epple, den "Doyen" der Bodensee-Literatur, gesagt. Nach fünf Jahren war der Lyriker und Erzähler aus Wangen wieder beim Hebelbund im Dreiländermuseum zu Gast. Trotz seiner 87 Jahre nahm der geschätzte Maler-Poet den Weg von der Höri nach Lörrach auf sich, um aus seinem Lesebuch "Erntedankfest" und anderen Bänden zu lesen.

Hebelbund-Präsident Volker Habermaier hieß Epple in der Reihe "Literarische Begegnungen" im Hebelsaal warmherzig ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ