Account/Login

Geflohen vor den Bomben

Thomas Loisl Mink
  • Sa, 08. September 2018
    Lörrach

     

BZ-Plus BZ-SERIE ÜBER GEFLÜCHTETE (3): Dina Alissa hat sich selbst Deutsch beigebracht und fand eine Stelle.

Dina Alissa aus Syrien hat mit großem Tempo  Fuß gefasst, auch beruflich.  | Foto: Thomas Loisl Mink
Dina Alissa aus Syrien hat mit großem Tempo Fuß gefasst, auch beruflich. Foto: Thomas Loisl Mink

LÖRRACH. Das Ankommen in der deutschen Gesellschaft, wozu Bildung und Arbeit die wichtigsten Schlüssel sind, ist für Geflüchtete häufig mit Hürden verbunden. Tatsächlich gibt es aber zahlreiche Menschen, denen, oft mit großen Anstrengungen, der berufliche Erfolg gelingt. Die BZ stellt solche Erfolgsgeschichten von Geflüchteten, die in Lörrach leben, vor. Heute Dina Alissa, studierte Agrar-Ingenieurin aus Syrien, die im Oktober 2015 nach Deutschland kam und seit Sommer 2016 in einem Analyselabor eines Herstellers von Abwasser-Aufbereitungsanlagen arbeitet.

Dina Alissa ist im Oktober 2015 aus Syrien geflohen – wegen des Krieges. Bis dahin hat sie in der Hauptstadt Damaskus gearbeitet, wo es immer wieder Angriffe und Anschläge gab. "Einmal sind auf meinem Weg zur Arbeit drei Bomben eingeschlagen, zwei vor mir, eine hinter mir", erzählt sie. Erst kürzlich gab es in der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar